T O P

Beim Aldi einfach die Waren in den Wagen legen und sie werden automatisch gescannt

Beim Aldi einfach die Waren in den Wagen legen und sie werden automatisch gescannt

Stardenver

So ähnlich ist es im Globus. Da kann man entweder mit einem Scanner am Wagen durchgehen oder mit dem Handy. Dann muss man nur noch auschecken und spart die herkömmlichen Kassen aus. Finde ich schon praktisch. Besonders da man nicht alles doppelt aus und einräumen muss.


CheeseFighter

Hatte mich auch mal bei Globus für deren Scan&Go angemeldet und getestet. Funktioniert super insofern man nicht zu doof ist eine Scanpistole zu benützen. Leider schafft es unser örtliche Globus nicht, Angebotspreise rechtzeitig ins Kassensystem zu speisen, weshalb das System auch kaum genutzt wird.


Stardenver

Hätte ja erwartet, dass sowas Standard ist und überall reibungslos funktioniert. Ich kaufe in dem in Dutenhofen ein und dort sind mir zumindest nie Probleme aufgefallen. Außer halt, dass Rabatte erst an der Kasse abgezogen werden. Aber wenn man das einmal weiss..


Bundesgartentschau

In meinem Globus ist das auch kein Problem. Wobei es bei uns unterschiedlich ist, manchmal sind Rabatte direkt eingepreist und man sieht das auf dem Scanner auch direkt, manchmal aber auch nicht und sie werden erst an der Kasse abgezogen. Im Großen und Ganzen gab es damit aber nie Probleme. Bin ein großer Fan von Scan&Go


geschtonkenflapped

Ich benutze es auch gerne. Weil am Wochenende stehen die Leute an der normalen Kasse durch den halben Laden an und an den SB wartest du höchstens 1 Minute


Bundesgartentschau

Ja da macht sich die Technikfeindlichkeit der Deutschen endlich mal für mich bezahlt. Ich freue mich auch immer, wenn ich am technikaversen Pöbel vorbeischreiten kann um eines Patriziers gleich die Scan&Go Kassen zu benutzen.


SahiroHere

Waaaarte, warte, warte. Benutzt du tatsächlich das Wort "benützen"? Mit ü? Habe schon oft davon gehört, dass es das geben soll, hab aber nickte jemanden "getroffen", der das benutzt. Ich bin ein bisschen aufgeregt. Darf ich grob erfragen, aus welcher Ecke du ungefähr kommst?


PatientPear

Scanner am Wagen kenne ich von Albert Heijn in Enschede. Und auch Kassen nur mit Kartenzahlung.


[deleted]

[удалено]


Fr000k

AbEr dAs BaRGelD!


-TheReal-

Man kann automatisierte Kassen auch wunderbar mit Bargeld betreiben. Geht sogar sehr schnell. Schon z.B. an Snackständen in Frankreich gesehen. Da wirft man das Geld einfach rein und das Rückgeld kommt quasi sofort raus.


FiloSharp

Habe ich häufig auch schon an selbstzahlerkassen im Rewe gesehen. Hat mir am Monatsende die Scham genommen wenn ich mit Pfandbons und 10 Cent Münzen zahlen musste.


haukauntrie

Ich fühle diesen Kommentar mehr als ich zugeben möchte.


Engine_engineer

An der Essbuden im Kaufland bei uns ist es auch so. Die Mitarbeiter brauchen nichts mit Geld handeln, nur das Essen. Sehr hygienisch.


kemp711

Hier wird über Bargeld diskutiert, während das was tatsächlich wegfällt, der Job der Kassierer, nicht beachtet wird


matratin

Wir können auch fließend Wasser abschaffen, würde viele Jobs bringen.


-TheReal-

Den Job braucht keiner


never-lived-cat

Doch, die, die davon leben, brauchen den. Und es ist ein Job, der körperlich nicht soo anstrengend ist, nicht soo krasse kognitive Fähigkeiten oder viel Spezialwissen erfordert. Das ist ein Job, den einige tun können, die anderes nicht können (programmieren, schwere Dinge tragen, medizinisches Wissen haben, Stunden in brütender Hitze arbeiten, gut mit Kindern oder Senior:innen umgehen können, ...) Es ist ein guter Job, der viele anspricht, die dann arbeitslos werden und schwer, etwas anderes finden. Es ist ein Job, der einsamen Menschen hilft, weil das Gespräch mit der Kassiererin für manche der einzige Kontakt am Tag ist. Es ist ein Job, den man nicht wegrationalisiert, weil es gute Gründe dafür gibt und die Alternative das Leben erleichtert (wie fließendes Wasser), sondern weil sehr, sehr reiche Menschen noch mehr sparen und noch reicher werden wollen.


kemp711

Wow, hat gut 300 Kommentare gedauert, bis jemand des Problem erkennt und nicht sagt ,,FließEnDeS WaSsER aBsChAfFeN bRinGt aUcH JoBs“ oder dem seine eigene Bequemlichkeit wichtiger ist.


kemp711

Wie privilegiert kann man sein? Sollen sie doch einfach als Ingenieure arbeiten. Wusste nicht dass das hier der fdp Thread ist


Mr_Derpy11

Ohne zu spotten: findest du eine Abschaffung von Bargeld ernstaft sinvoll?


Fr000k

Nein. Ich habe mich nur darüber lustig gemacht, dass es sicher direkt Leute gibt, die die NWO ~~abrechnen~~ EDIT: *anbrechen* sehen, wenn man in einem Supermarkt an manchen (!) Kassen nicht mehr mit Bares zahlen kann


MacMarcMarc

Wait, gibt es echt Leute die wegen der schrumpfenden Popularität von Bargeld besorgt sind?


BounceVector

>gibt es echt Leute die wegen der schrumpfenden Popularität von Bargeld besorgt sind? Ja, mich beispielsweise. Bargeld ist eben ein Stück Privatsphäre das beim heute gängigen Zahlungsmodell mit Karte/Handy verloren geht, weil dort letztendlich jede einzelne Transaktion nachverfolgbar ist. Wenn jemand meint "Ich habe nichts zu verbergen" und sich für das Thema interessiert, dann kann ich dieses leider etwas lange PDF empfehlen: ['I've Got Nothing to Hide' and Other Misunderstandings of Privacy](https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=998565) Es gibt mit den Crypto-Währungen theoretisch eine Alternative die bei korrekter Handhabung auch relativ anonym sein könnte. Aber das ist weit weg vom realen Masseneinsatz und es ist auch von den Nationen verständlicherweise nicht gewollt, dass anonyme Konten geführt werden können wo kein Finanzamt prüfen kann was tatsächlich los ist. Darum ja, ich bin besorgt dass Bargeld wegen schwindender Popularität einen schlechteren Ruf bekommt und dass das Bargeld abgeschafft wird, bevor es eine gute Alternative gibt.


NickLeMec

Bargeld ist anonym. Deine Girokarte generiert Bewegungsdaten und sammelt Daten zum Nutzerverhalten. Mit Payback kommt dann noch ein Dritter Anbieter hinzu. [Mit Diensten wie Apple Pay kenne ich mich nicht aus aber [die Angaben zum Datenschutz](https://support.apple.com/de-de/HT210665) lassen einen durchaus mit den Ohren schlackern.] Ich bin in Corona auch weitestgehend aufs kontaktlose Zahlen mit der Girokarte umgestiegen. Man muss sich aber darüber im klaren sein, welche verwertbaren Daten man dadurch über sich generiert, die im Vergleich mit Bargeld gar nicht erst entstehen. 500 Euro am Automat holen und dann anonym irgendwas einkaufen vs - 50 Euro bei Esso - 75 Euro bei H&M - 15 Euro im Kiosk - 56 Euro bei Getränke Hoffmann - 12 Euro bei dm - ... Alles mit Uhrzeit und Standort Das ist schon bisschen gruselig. Glaube ich werde auch bald wieder zum Bargeld zurück... Wenn's nicht so praktisch wäre...


matratin

Hab deine Argumentation gelesen, kann sie aber nicht ganz nachvollziehen. Bzw. nur, wenn du auch sonst nicht viel im Internet machst. Dort werden doch viel mehr und viel genauere Daten gesammelt, etwa was du genau gekauft hast, ob du schon länger danach gesucht hast, usw. Wenn ich bei Getränke Hoffmann 56€ ausgebe, bei Esso 50€ usw.. Wie soll das jemals zu meinem Nachteil werden, außer dass ich vllt einen Coupon für 2ct/Liter bei Aral bekommen könnte?


Seth0x7DD

Aber wo macht es das denn besser wenn es im Internet noch schlimmer ist? Wie sollte es denn zu deinem Nachteil werden wenn klar erfasst wird das am Tag deiner Krankmeldung du am Currywurststand am Konkurrenzstandort in der Nachbarstadt ne Bratwurst gekauft hast? Da sind wir noch nicht aber man kann auch frühzeitig etwas dafür tun das es nicht soweit kommt. Eine Möglichkeit ist eben auch im Zahlungsverkehr Datenvermeidung und Datensparsamkeit zu betreiben und das nach Möglichkeit auch entsprechend durchzusetzen oder wenigstens zu ermöglichen wo es geht.


Southern-Variety-256

Ganz pragmatisch, habe ich Bargeld im Geldbeutel, gebe ich aus, was drin ist. Da sehe ich, wird weniger. ... Mit Karte zahle ich einfach. Im Resultat deutlich mehr ausgegeben. Mehrfach getestet. Bin zu undiszipliniert. Gibt seriöse Studien, die das bestätigen.


jangxx

Das Argument habe ich noch nie verstanden, weil es bei mir genau andersrum ist. Wenn ich plane etwas zu zahlen gucke ich vorher in meine Bankapp um zu gucken wie viel Geld noch da ist. Bargeld zählt da gar nicht rein - wenn ich zwischendurch mal Bargeld abhebe ist der gesamte Betrag quasi sofort abgeschrieben und ich habe keine Kontrolle mehr drüber. Deswegen kommt mir das Bargeld immer sehr schnell abhanden, aber Geld auf dem Konto kann ich sehr gut verwalten. Und wenn mal irgendwann weniger da ist als erwartet kann ich auch genau sehen wo es denn gelandet ist.


HokusSchmokus

Hab keine Bankapp, da kein Online Banking, da ich mir nicht traue, nicht einfach alles zu kaufen was ich will wenn ich den physischen Gang zum Automaten nicht machen müsste. Ich versteh nicht warum du keine Kontrolle über dein Bargeld hast, wenn du das Geld doch an deiner Person hast. So verschieden sind die Leute, schon witzig.


fjuun

Ich verlier über Bargeld auch komplett den Überblick. Das ist heute im Geldbeutel und diffundiert dann irgendwie weg, und am Ende des Monats hab ich keine Ahnung, wo das Geld geblieben ist. Deshalb zahle ich wo möglich mit Karte. Dann taucht der Umsatz online auf, mein Banking-Tool kategorisiert ihn automatisch und ich kann ganz genau sehen, wie viel ich diesen Monat für Lebensmittel ausgegeben hab. Funktioniert super, setzt aber natürlich eine gewisse Selbstkontrolle voraus. Wenn du einkaufst wie blöde nur weil die Karte mehr hergibt als dein Geldbeutel ist das imho kein Karte-vs-Bargeld-Problem.


MYDICKSTAYSHARD

Geht halt in kleinen Schritten.


Mr_Derpy11

Gut gut. Ich finde das gelabert über Bargeldanschaffung nämlich ätzend. Hab ich dann wohl falsch interpretiert, sorry.


BounceVector

>Bargelda**n**schaffung Das ist nur ein Rechtschreibfehler und du meintest "Bargelda**b**schaffung ", oder? Wenn nicht, bin ich verwirrt.


Mr_Derpy11

Ah ja, da hat die Autokorrektur dazwischengefunkt, meinte natürlich Bargeldabschaffung


known_unpleasures

Mein Rewe hat das seit neustem auch und ich liebe es, allein schon, weil das scannen so Spaß macht! Ü Ich geh dann immer direkt mit meinem Fahrradkorb rein, pack alles ein, und am Ende Korb aufs Fahrrad wie er ist, ein Traum. Leider bin ich glaube ich fast die einzige die das nutzt.


Stardenver

Durch den Spaß und Neugier bin ich ursprünglich dazu gekommen xD Wobei ich manchmal Angst habe, ein Teil zu vergessen und als Ladendieb dazustehen. Würde ich absichtlich nie machen. Aber es gibt so stressige Tage, an denen viel los ist. Vielleicht noch das Kind dabei (2 Jahre alt) und eventuell noch das eine oder andere Teil ausgewechselt, wenn man etwas besseres oder günstigeres sieht und schon ist es passiert. Mir ist es zum Glück bisher immer aufgefallen und ich zähle tatsächlich manchmal die Artikel im Korb durch xD


Quaxli

Ich würde sofort nur noch da einkaufen. Wenn man überlegt, wie oft man eine Ware in die Hand nimmt, bis sie den Weg vom Ladenregal zum Kellerregal hinter sich hat, wäre hier schon mal 2 Handgriffe gespart.


Stardenver

Ich bin so ein Monk, der gerne alles tetrismäßig einpackt. Schweres nach unten, leichtes nach oben, usw. An der Kasse wollen sie dich dann schnell loswerden und man kommt kaum hinterher und es gibt Chaos. Das hasse ich. Außerdem kann ich es nicht leiden, wenn ein Kassierer oder Kassiererin meine Chips auf den Scanner knallt. Und wenn es nicht klappt, wird schön nochmal mit der ganzen Hand drauf gedrückt, damit man den Strichcode etwas glättet. Das erspare ich mir so.


ZwenigMehl

Ich glaube man muss kein Monk zu sein um das nachzufühlen. RIP Kartoffelchips Paprika Light


bubuplush

Mir ging es auch oft so und ich hab dafür einen guten Trick. Ich verteile mein Gemüse bzw. Obst immer gleichmäßig unter die Waren. Obst & Gemüse bedeutet, dass die Kassiererin immer erstmal irgendwas eintippen muss, was dir mindestens 2-3, im besten Fall bis zu 10 Sekunden Extrazeit zum einpacken gibt. Also erstmal so 5-10 schwere Waren, DANN die Frühlingszwiebeln, dann wieder 5-10 Waren, DANN die Äpfel in der Tüte usw. Mach ich seit 3 Jahren so und kann seitdem viel komfortabler an der Kasse einpacken. Mich hat es auch immer extrem genervt, dass die Kassiererin viel zu schnell ist und den Kram hinterherwirft. Jaja, man soll an der Kasse nicht einpacken, ich will aber trotzdem und darum tue ich es. So einfach ist das! Dabei esse ich nicht mal Frühlingszwiebeln!


saibo0t

Dieser Mann kauft ein.


Stardenver

okay.. das ist mal wirklich eine gute Idee. Bisher lag bei mir Obst immer am Ende, damit ich es oben drauf legen kann. Das probiere ich mal.


bubuplush

Ich erwarte den Bericht in spätestens einer Woche auf dem Schreibtisch (ausgedruckt)!


dtiggy

Bei Obst und Gemüse müssen oft auch noch die Hände vom Band um das Zeug zu wiegen. Ohne wiegen aber mit Zählaufwand sind die frischen Bachwaren in den Tüten. Da kann man auch gerne sagen, wie viele drinnen sind, falls man mit Einräumen halbwegs mitgekommen ist. Wenn man jetzt immer noch ein wenig mehr Zeitvorsprung braucht und seine Kopfrechenskills trainieren möchte, kann man das Geld auch perfekt abgezählt übergeben. Da sind die Kassierer meist kurz, manchmal bisschen länger mit nachzählen beschäftigt. Hat bei mir immer gereicht um meine Einkäufe als Student fertig in den Rucksack zu packen. Wie gut das auf große Familieneinkäufe skaliert... Zumindest das Mitrechnen wird schwieriger und mit quengelnden Kindern dann auf ein ganz anderes Niveau gebracht.


scorcher24

Tu doch schweres vorne in den Wagen und zerbrechliches hinten. Geht schnell und es wird nix verdrückt.


Stardenver

Versuche ich ja an der Kasse. Aber die machen halt trotzdem immer ordentlich Druck und ballern die Sachen über den Scanner. Das mag ich einfach nicht. Freundin arbeitet in einem Discounter und sagte mir Mal, dass die sogar messen, ob schnell genug abkassiert wird. Lange aufhalten und mehr kaufen als geplant. Aber wenn du dann an der Kasse bist, soll es maximal schnell gehen.


[deleted]

[удалено]


Stardenver

Klar kann man das. Aber ich finde es halt viel angenehmer, das alles selbst zu machen in meinem eigenen Tempo. Ohne mit einer Kassiererin mithalten zu müssen.


cult_pony

Aber ich mag die krümmelig... :(


Stardenver

Du bist der Antichrist!


kemp711

Find ich super, Kassierer braucht eh kein Mensch. Ironie off: diese fortschreitende wegrationalisierung von Jobs im unteren gehaltssektor ohne ausgleichende Konzepte wie einem grundeinkommen kann ganz schön auf die Füße fallen


Kable2301

Cool wo ist das?


Shit_Americans_Say

[Kassel](https://www.hna.de/kassel/suedstadt-ort92873/supermaerkte-in-kassel-edeka-laesst-kunden-selbst-im-wagen-scannen-9528315.html) hat sowas [Penny](https://www.supermarktblog.com/2019/08/13/einkaeufe-mit-dem-smartphone-scannen-ohne-anmeldung-penny-testet-penny-go/) in Köln hatte sowas mal Alternativ geht das wohl mit der App [Scan & Go](https://www.penny.de/penny-go#:~:text=Lade%20dir%20einfach%20die%20Scan,schon%20ist%20dein%20Einkauf%20erledigt!) bei Penny in fast jeder Stadt


EU_Guy

[Edeka](https://www.edeka.de/minden-hannover/unsere-region/easyshopper.jsp) hat auch sowas. Zum Beispiel im Weserpark in Bremen.


katze_sonne

Wie bitte? Und das weiß ich jetzt erst? Aber warum muss das ausgerechnet am Arsch der Welt von Bremen sein? :/


finepraline

Edeka Center Niederschöneweide in Berlin hat das auch.


BlackBadPinguin

Oder in Cottbus


Last_Hunt3r

Warte, warte, warte, warte. Du willst mir erzählen das fucking Cottbus sowas hat? O.O


Baroq

Halle auch. Ü


BlackBadPinguin

Ja klar doch, immer am Zahn der Zeit die Stadt.


ganbaro

Decathlon hat sowas als Kassa. Habe es in Regensburg gesehen. Die Migros testet sowas auch, ich meine wenigstens im MMM Säntispark und irgendwo in Züri


H0dl2theM00n

Jupp bei decathlon gibts sowas in der Art schon länger


katze_sonne

Bei Decathlon bezahlst du aber doch an der Kasse uns kennst nicht im Einkaufswagen? Das ist doch was ganz anderes…


ganbaro

Habe ich ja geschrieben :) Genau das. Finde es aber praktisch, man kann auch mehrere Sachen auf einmal reinwerfen und es erkennt die Sachen sofort


katze_sonne

Da steht aber einzeln 😬 und es laggt fürchterlich. Und jedes Teil braucht RFID tags. Daher finde ich das alles nicht so dolle. Barcode ist einfach umweltfreundlicher.


LostInChoices

Ja, ist bei Decathlon aber auch gleichzeitig Diebstahlschutz. Klar ist das für günstigere Artikel dann doch etwas lächerlich da RFID tags zu haben, aber bei 50€+ Artikeln kann ich es schon nachvollziehen. Also Diebstahlschutz (der auch sagen kann, was (vermeintlich) gestohlen wurde) und Einsparungen an den Kassen sind wahrscheinlich ein guter Deal für den Laden, gibt sicher auch noch mehr wofür die die Tags nutzen, spart sicher auch Kosten in der Logistik. Das mit dem Lag schwankt auch von Decathlon zu Decathlon, manchmal sind die ziemlich schnell und erkennen Objekte auch gleichzeitig.


zelkoo

Ist wohl noch ein Pilotprojekt. Das Foto habe ich auf Linkedin gefunden.


Kable2301

Aso schade, aber ne gute Idee wenn's einigermaßen funktioniert


mikaru86

Ja, ist es. Gibt es aktuell auch in Mülheim an der Ruhr zum Ausprobieren. Mindestens in der Filiale an der Düsseldorfer Str. möglicherweise auch weitere.


doommaster

Unser Edeka (BraWo-Park Braunschweig) hat sowas auch, gibt wohl immer mehr Filialen die das anbieten. Ist eine Kombination aus, Scanner/Kamera, Waage und Positionserkennung im Laden die erkennt welche Ware eingelegt wurde.


Smiling-Bandit

Ah, hab mich neulich im BraWo-Park-Edeka verirrt und war etwas verwundert, was dieser neumodische Schnick-Schnack an dein Einkaufswagen darstellen sollen.


saibo0t

Wird morgen getestet.


grovesisnumerouno

Globus hat auch einen Scanner: https://www.globus.de/kundenprogramme/scan-and-go.php


excral

Wenn das wirklich so eingeführt wird, wie auf dem Bild zu erkennen, könnte das eine coole Sache sein, zumal man dann auch jederzeit sehen kann, was der aktuelle Warenkorb kostet. Ist irgendwie auch die logische Fortsetzung des Prinzips der SB-Kasse.


Long_PoolCool

Wissen wieviel man gerade genau ausgibt wäre super. Könnte mir aber auch vorstellen, dass viele Läden das nicht wollen.


yonasismad

In der Niederlande ist das Standard (zu mindestens bei AH). Da kann man sich mit der Bonuskarte am Anfang ein Scanner nehmen und den in die Halterung am Einkaufswagen packen. Dann scannt man die Bonuskarte erneut an der SB-Kasse und zahlt. Fertig. Das gute ist man kann schon während man durch den Laden geht, die Sachen in die Einkaufstüten packen. Schneller und bequemer geht eigentlich nicht mehr (außer mit noch komplizierteren Überwachungssystemen wie Amazon sie in ihren Pilotprojekten benutzt).


walter_midnight

Edeka lässt dich glaube ich mittlerweile auch selber scannen. Nie probiert.


Bobbsen

> Edeka lässt dich glaube ich mittlerweile auch selber scannen. Die meisten Supermärkte außerhalb Deutschland haben die Funktion. Nur im Neuland verschwendet man noch jedes mal 20 Minuten Lebenszeit, irgendwo doof anzustehen.


Ooops2278

Ich hab da wenig Hoffnung auf Besserung. Der Edeka hier vor Ort hat die Kassen zum selber scannen vor einem Jahr eingeführt und 3 Monate später unter genauso großen Aufwand wieder rausgerissen, weil das Rentnerklientel sich ständig beschwert hat (gab ja dann zwei reguläre Kassen weniger, auch wenn da weniger los war) und die Menge an Waren, die plötzlich unbezahlt verschwanden, wohl auch nicht unerheblich war.


Kamikaze_Urmel

Edeka stellt jetzt größtenteils auf die EasyShopper um. Einkaufswagen mit Scanner und Touch-Display dran und einer Anbindung per App, um deine Einkaufsliste zu Synchronisieren. (Die App kann aber auch Standalone zum einkaufen mit einem selbstgetragenen Korb genutzt werden) Beim eintreten in den Laden scannst du einmal deinen Anmeldecode in der geöffneten App und der Wagen zieht sich dann die Einkaufsliste, zeigt Preise, Angebote usw. an. An der Kasse drückst du dann nur noch den Bezahlen-Knopf auf dem Touch-Bildschirm. In der App kannst du auch direkt deine Zahlungsdaten hinterlegen, dann brauchst du an der Kasse nicht mal mehr Brieftasche/Handy/Smartwatch rausholen.


walter_midnight

Ich hatte echt keine Ahnung, das ist die Zukunft. Kann es kaum erwarten, direkt mein Zeug in den Rucksack packen zu können.


umpfelmumpf

Unser Marktkauf, was ja Edeka ist, hat vor anderthalb Jahren die SB Kassen aufgebaut. Die ich nie ausprobieren konnte, weil zur Weihnachtszeit nicht genug Personal übrig war, um die zu überwachen, also zu waren. Dann waren sie wegen Corona gesperrt und als ich letzte Woche nach längerer Zeit wieder da einkaufen war, sah ich, dass sie wieder abgebaut worden sind.


BlueNoobster

Ich stehe lieber dumm 20min and er Kasse und gucke mir die Gegend an als mich von Aldi als Kunde zum Kassierer machen zu lassen...was kommt als nächstes, Rabatte wenn man die Regale einräumt? In meiner Freizeit habe ich kein bock zu arbeiten, da nehme ich gerne die paar Minuten mehr in Kauf.


Babayagaletti

PLUS hat das auch. Habe ich öfters gemacht als ich in den Niederlanden gelebt habe (2015/2016) und beömmel mich jetzt hier ein wenig, dass das als bahnbrechende Zukunftstechnik angepriesen wird :D


NekoLuna

Es gibt noch Plus? O.o dachte das ist jetzt Netto


CartmansEvilTwin

Ist das wirklich ein Kriterium nach dem Leute einkaufen gehen? ich glaube, gerade Ökonomen unterstellen Einkaufenden deutlich mehr Hintergedanken als sie in der Realität haben (nicht aus Dummheit, einfach aus Desinteresse).


RevolutionaryFig929

Aus den Tagen als armer Student ist es bei mir als Angewohnheit so hängen geblieben, dass ich dir auf plus minus 5 euro jederzeit genau schätzen kann, was ich bezahlen muss. Es wäre mir zur peinlich gewesen das Geld an der K1sse nicht zu haben.


hotpopperking

So ungefähr mache ich das auch. Zettel schreiben, überschlagen was mich der Spaß kostet und dann einkaufen gehen. Kommt meistens ganz gut hin und ich finde es nicht verkehrt zu wissen, was z.b. Butter kostet.


CartmansEvilTwin

Und du glaubst, repräsentativ zu sein? Ich kann dir aus dem Stand 5 ehemalige Stundenten nennen, die nichtmal genau wissen, wieviel Geld sie eigentlich pro Woche für Lebensmittel ausgegeben haben. Achte mal spaßeshalber im Laden auf deine Mitbürger und wie aufmerksam die Waren ins den Wagen legen.


QuantenMechaniker

Naja. Es gibt schon einige Studien allein zum Thema "Preise" und deren Einfluss auf das Einkaufsverhalten, die wahrgenommene Qualität eines Produktes usw. Es ist also schon so, dass unterbewusst beim Einkaufen mit den Einkaufenden einiges passiert.


OrciEMT

Geht's dabei nicht um das Produkt an sich und nicht den ganzen Warenkorb mit seinem Gesamtpreis?


CartmansEvilTwin

Und wieviele dieser Studien sind wirklich so gestaltet, dass sie Alltagsrelevanz haben? Klar, es gibt sicherlich Effekte, aber nehmen wir doch mal den Standardfall der Inflation "alles wird teurer", das kennen wir alle zur Genüge. Dann frag mal die Leute im Laden, was eigentlich Milch kostet. Oder ein Kilo Äpfel. Und wo sind die eigentlich billiger, Lidl oder Aldi? Natürlich, so im Groben können die Menschen das sagen, aber nicht so, dass eine Inflation im Bereich <5% für sie überhaupt bemerkbar wäre. Natürlich gibt es Leute, die wirklich auf Preise achten, aber ich würde behaupten, die allermeisten kaufen eigentlich eher das, was sie gewohnt sind zu kaufen. Egal, ob es jetzt 10cent mehr kostet oder nicht.


GermanAf

Hat nix mit dem OP zu tun aber ich peile erst jetzt das "SB" für selbsbedienung steht... Manchmal frag ich mich wie ich überhaupt überlebe


ZwenigMehl

Klar und dann erkennt er eins net und du musst random Leute anbrüllen „Was ist denn die Nummer vom Suppengemüse“?


NickLeMec

#**Tina, watt kosten die Condome?**


nebalee

Erkennt es auch wenn man wieder etwas raus nimmt, oder ist man dazu verdammt etwas zu kaufen wenn es einmal im Wagen war?


Rimrul

Unten links ist im Bild ein Button `Art. entfernen`.


BerndDasBrot4Ever

Hab ich mich auch grad gefragt. Kommt zwar nicht sooo oft vor bei mir aber ab und zu halt schon.


Furkaan125

In einigen Rewes in Köln gibt es Scan&Go Geräte, funktioniert nicht ganz wie der Einkaufswagen aber damit scannt man alles beim Einkaufen ab bevor man es in den Einkaufswagen packt und kann dann an der Selbstbedienungskasse den Scanner selbst einscannen und ist direkt mit dem Einkauf fertig, auch ganz gut.


abliefern

Die größte Supermarktkette in den Niederlanden (Albert Heijn) hat das in allen 800 Filialen. 2015 haben sie damit angefangen. Meistens merken die Deutschen so 5-20 Jahre später, was es nicht alles an "neuer" Technik gibt.


StrangerAttractor

In mindestens einem Rewe in Dresden gibt's Scan& Go auch, allerdings musste man Payback haben um es zu benutzen. Ich weiß nicht ob es immer noch so ist, aber meine Einkäufe deprimieren mich selbst schon genug, und ich will es keinem Payback Mitarbeiter antun da zusehen zu müssen.


noch-so-einer

Wird das dann wenigstens günstiger, wenn man sich selbst abkassiert? Oder erzählen die einem es wäre schneller? Was passiert denn wenn man Probleme hat oder was falsch eingescannt hat?


Furkaan125

Günstiger nicht. Schneller ist es aber definitiv je nach dem wo man in Köln einkauft. Viele trauen sich halt noch nicht das mal auszuprobieren, weswegen die Selbstbedienungskassen fast immer frei sind. Mir passiert das oft, dass mein Einkauf schon fertig gescannt im Wagen liegt und die normalen Kassen meistens jeweils 7-8 Leute haben die anstehen. Dann geh ich zum Selbst checkout, gebe da den Scanner ab und halte meine EC Karte hin. Dann ist der Einkauf sofort fertig, dauert keine 15 Sekunden wenn mans gewohnt ist. Falls irgendein Problem sein sollte, steht immer ein Mitarbeiter bereit, bekommt ein Signal und reagiert sofort. Also es steht immer ein Mitarbeiter bereit der für alle Selbstbedienungskassen zuständig ist.


noch-so-einer

Wenns der Stammladen ist, kann ich mit das gut vorstellen. Ich habe bei Ikea da nur negative Erfahrungen gemacht, weil ichs nicht kapiert habe. Und: Ich arbeite im Softwarebereich, müsste das also eigentlich einfacher kapieren. Nix für mich...


known_unpleasures

Bei unserem Rewe gab es glaube ich die ersten drei Male 10% Rabatt, zum dran gewöhnen. Danach ist es aber tatsächlich schneller. Für mich ist der größte Vorteil, dass ich meine Sachen direkt in meinen Fahrradkorb/tasche packen kann und nicht an der Kasse alles aus und wieder einpacken muss. Ich krieg da immer richtig Panik, weil ich nicht schnell genug bin :D Grade bei Globus, wo der Einkauf auch mal größer wird ist das eine echte Entlastung.


Direct_Swordfish_735

Muss man bestimmt 50 Mark Pfand reinstecken.


FrostByte666

88 Reichsmark.


TurmaGW

Prinzipiell sind solche Systeme ein "Segen", beschleunigen Sie doch den Einkauf. Meistens zumindest. Wir haben solche Systeme bei "unserem" EDEKA mit Namen "EasyShopper". Was nun keiner sieht, sind die gigantischen Mehraufwende, die im Hintergrund entstehen. Die Datenhaltung muss aufgebohrt werden, im Markt müssen die Marktleiter entsprechend ggf. Daten nacherfassen und somit werden relativ gut bezahlte Jobs in der Verwaltung ausgelagert an das günstigere Marktpersonal. Die Erfassung der Daten ermöglicht es dem Anbieter, genaue Kundenprofile zu erstellen. Bei Lidl z. B. habt ihr die Lidlapp, welche schnell "lernt" was ihr kauft und euch mit entsprechenden Angeboten in der App in den Laden lockt. Des Weiteren wird jeder zu einem unfreiwilligen Profillieferanten. Ihr müsst euch für den Einkauf auf irgendeine Weise authentifizieren. Die Kopplung der Personenstammdaten und das Einkaufsprofil ermöglicht es den Anbieter "mehr" Geld aus euch herauszuholen. Die Vorteile sind eben der schnellere Einkauf, wenn PLU-Scans und Frischwaren natürlich "sauber" funktionieren. Eine Ecke, wo die Systeme oft zicken, da hier nun einmal Waren erfasst werden, die nicht über einen entsprechenden EAN Code verfügen. Angebotspreise müssen oft überprüft werden, da die Kassenstammdatenversorung und die entsprechenden Wagenstammdatenversorungen nicht immer aus denselben Datenquellen bedient werden. Man lagert also die Kontrolle der Preisstammdaten an den Kunden, als euch aus. Ebenso wird der Kassiervorgang an euch ausgelagert. Ihr müsst dennoch für eure unfreiwillige Beschäftigung beim Anbieter bezahlen. Es wird euch ggf. das entpacken der Waren auf das Warentransportband an der Kasse gütigerweise erlassen, dennoch werdet ihr zu Hilfskräften umfunktioniert. Letztendlich zeigt sich mal wieder wie "moderne" auch ein Schaden sein kann. Die Hardware im Hintergrund verschlingt massig Ressourcen in Form von Energie, Serverhosting und WLAN Infrastrukturen im Markt. Arbeit wird umgelagert und die Prozesse für die Einbindung der Waren in den Warenfluss des Carts erzeugen zusätzliche Kosten. Diese werden letztendlich dann wieder auf den Kunden umgelegt oder eben beim Anbieter der Waren herausgepresst. Also schön zu sehen, dass ALDI nun auch so ein System anbietet, es wird wohl alsbald der Standard bei all den großen EH im Lande werden. Verhindern kann man diesen Wechsel nicht mehr, nur solltet ihr als Kunden daran denken, euch auch bei noch so kleinen Fehlern zu beschweren und entsprechende Nachlässe einzufordern. Sprich: Steht der Käse für einen Angebotspreis von 0,89 Eurocent im Regal und das Teil will euch stattdessen 1,19 Euro abziehen melden und gleichzeitig einen Nachlass einfordern. Denn dadurch bekommt der Anbieter des Carts mit das seine Datenflüsse nicht stimmig sind und wird dann hoffentlich irgendwann zu einem Punkt gelangen, das zumindest die Mitarbeit des Kunden sich auf den Checkout beschränken.


Mufynn

Hat der Marktkauf bei mir auch, nur muss man da noch selber scannen. Der Wagen ist auch so aufgebaut, dass er nur noch eine eine Ablagefläche für Tragetaschen hat und kein Gitterkorb Drumherum. Ich persönlich nutz die nur noch, wenn ich einkaufen bin, da ich dann einfach alle Produkte schon in die Tasche einsortieren kann und nicht alles bei der Kasse wieder raus- und reinräumen muss.


fettsack2

Lol, und beim Kaufland muss man sein Obst & Gemüse immer noch selber abwiegen, wie ein Tier. Und das OBWOHL die Kassen eingebaute Waageen haben...


gemengelage

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Kaufland dadurch einen Haufen Rentner abgreift, die total drauf stehen ihr Obst und Gemüse selbst zu wiegen.


nebalee

[Herstellerseite](https://shopic.co/platform/)^((engl.)^) für ein bisschen Bullshit-Bingo. Nutzer sollen Zeit sparen und ihre Einkaufspfade optimieren können. Nur ist das genau das Gegenteil von dem was der Händler will. Die werden die Warenanordnung so optimieren wollen, dass mehr gekauft wird und der Kunde eher mehr Zeit im Laden verbringt. Automatischer checkout funktioniert auch nur, wenn die Kundenidentität bekannt ist. Sprich, der Laden hat dein Bewegungs- und Verhaltensprofil, denn das Gerät ist natürlich ein Sensor und soll für Analysezwecke Daten sammeln, und wird sich garantiert auch in den AGB die Datenverarbeitung abnicken lassen für peronalisierte Werbung. Und natürlich soll der Bildschirm für Werbung und Sonderangebote genutzt werden, denn dafür sind Bildschirme ja schließlich da. Ansonsten schon etwas creepy wenn das eigene Verhalten vom Betreten bis zum Verlassen des Ladens protokolliert wird. Übersicht über das Inventar soll das Gerät liefern helfen. So was hat man heute aber ohnehin schon weil die Kassen am Warenwirtschaftssystem hängen. Das Gerät soll nicht mit dem Einkaufswagen zum Parkplatz transportiert werden, sondern im Laden bleiben und dort aufgeladen werden. Stell ich mir umständlich vor. Macht der Kunde das Auf- und Abstecken selbst?


reddittrooper

NATÜRLICH gibt’s das nur mit komplettem Verzicht auf Datenschutz! Darfs noch etwas Punkte auf das persönliche Einkaufskonto sein? Für die perfekte Werbung zu Produkten, die man garantiert **nicht** einkaufen will? Es ist alles so sinnlos, diese Werbe- und Konsumblase!


Kraznukscha

Das ist nicht mehr mein Neuland.


FederkielundSchwert

Total praktisch, kombiniert mit automatischen Preisanzeigen an den Regalen wird das mal richtig gut. Sobald du dich dem Regal näherst wird deine Wagennummer gescannt, dann wird dein Handy angepingt und je nach Teuerheitsgrad deines Handys verändern sich die Preise am Regal. Wenn dann die Items gescannt werden fängt es plötzlich ganz laut an zu piepsen, weil erkannt wurde, dass der Zuckergehalt der Waren in deinem Einkaufskorb zu hoch ist für jemanden der eine Diabetes-App auf dem Handy hat und dessen Laufapp anzeigt, dass in den letzten 30 Tagen die Mindeststrecken nicht abgelaufen wurden. Du kannst erst bezahlen, wenn du entsprechend viele Items wieder weggelegt hast, oder das nebenstehende Laufband lange genug benutzt. Dann verabschiedet dich das System lautstark: "Kommen sie bald wieder Herr und bleiben sie gesund mit ALDI-Lifeline, nur das Beste für unsere Kunden! Bitte bewerten sie uns mit 5 Sternen" Qualityland wir kommen! Ü


Sasheenaylar

Es wäre auch gut, wenn Hintergrundinfos zum Produkt angezeigt werden könnten...


nebalee

> Hintergrundinfos zum Produkt Du meinst Werbetexte des Herstellers?


NotABear732

Ich will verdammt nochmal wissen wie die fette lila Kuh heißt die mir meine Milka Schokolade gemacht hat


Raven3

Die erste hieß Adelheid. Die berühmteste hieß Schwalbe. Wegen Schwalbe gabs auch nen richtigen Aufschrei, weil sie am Ende ihrer "Karriere" geschlachtet werden sollte. Die Fans wollten das natürlich nicht. Mehr rauszufinden hatte ich keine Lust. Ich hoffe ich konnte helfen. Ihr Aldi-Einkaufswagen


Sasheenaylar

Nicht direkt. Herkunftskette, Lieferungszeitraum, Informationen zu Stoffen (wie die E-Nummern), Allergieinformationen, etc.


StrangerAttractor

Wäre schon super cool die Sache. Ich bezweifle aber dass irgendein Supermarkt Interesse dran hätte seine Kunden zu vergraulen.


ganove008

Wäre richtig geil für Allergiker. Packt man was rein, was die vorausgewählte Zutat hat, wird der Bildschirm rot oder so.


schadavi

Einfach ne allgemeine Warnliste. Kein Palmöl, keine Laktose, kein Nestle, und so weiter. Könnte man beim "starten" des Einkaufs kurz anklicken (meinetwegen auch über einen Code oder so seine eigene Liste laden) und fertig


15021993

An sich cool, aber da meine Mama Kassiererin ist hoffe ich mal, dass sowas erst kommt wenn sie gut in Rente kann.


Yallneedjesuschrist

Die Zuuukuuuunft


JohnnyHottyDeppy

Wie soll das mit backwaren funktionieren? Ist das eine der wenigen ausnahmen?


bubuplush

​ Hat jeder Aldi und jeder Globus das oder nur ganz wenige irgendwo in 1. Welt Bundesländern? Komme leider aus dem Osten


UnenthusiasticToilet

1. Welt Bundesländer! Ich schmeiß mich weg 😂


Careless-Childhood66

Dagegen. Will mich mit einem menschlichen Kassierer nicht unterhalten beim Einkaufen


BlueNoobster

Die tun echt alles um mich beim einkaufen dazu zu bringen in meiner freien Zeit zu arbeiten....und natürlich um Kassierer zu feuern.....


EpicBrain

Und was passiert beim rausnehmen?


Several_Handle_9086

Naja und die gesparte Lebenszeit schauen die Menschen dann noch mehr Netflix auf ihrem Sofa.


cosplaychibi

Der Rewe bei uns hat sowas auch nur in winzig, das einscannen muss man auch selbst machen. Die Geräte werden an der Station neben der Info mit der eigenen Payback Karte abgeholt. Wer kein Payback hat und das nutzen möchte hat Pech


antelatis

Ich wähle meinen Laden zum Einkaufen inzwischen danach aus, wie schnell und einfach man da bezahlen darf. Im Moment gehe ich bevorzugt zu Edeka, weil die da diese immer leeren Selbstbedienungskassen haben. Wenn Aldi so was hier einführen würde, hätten die mich sofort zurückgewonnen.


PatientPear

Deswegen mag ich unseren Marktkauf. Auf bei 10 geöffneten Kassen und endlosen Warteschlangen sind die Selbstbedienungskassen so gut wie immer leer.


noch-so-einer

Und schon mal die Zeit gestoppt ob es schneller ist? Geht ja noch zusätzlich die Einscannzeit durch dich drauf, neben der Waren aufs Band und Waren in den Wagen-Zeit. Also eigene Einscannzeit vs. Warteschlange


PatientPear

Zeit habe ich noch nicht gestoppt. Aber warten bis ich als 10. in der Schlange dran bin, die Schichtführung einen Artikel aus der Kasse nehmen muss, alle mit Bargeld centgenau bezahlen und dann eine Karin den Filialleiter sehen will dauert bestimmt länger. Ü


Creshal

Also in der Regel bin ich motivierter als der Kassierer (nach 4+ Stunden in der Schicht auch nachvollziehbar), nur beim Aldi könnt ich mir vorstellen, dass die *vielleicht* schneller sind als ich mit einer SB-Kasse.


IngoErwin

Absolut. Ich liebe die Schweiz, einfach nur dafür, dass es so viele Selbstbedienungskassen hier gibt. Und dafür, dass die immer frei sind, weil die grantigen Schweizer lieber 15 Minuten anstehen als mit Karte zu zahlen.


No_Doc_Here

Ich habe den Verdacht dass die Schweiz der Grund ist warum wir auf der grenznahen deutschen Seite keine Selbstbedienungskassen haben. Eine große Anzahl Kunden von "drüben" zahlt in Bar und braucht einen Ausfuhrschein.


CartmansEvilTwin

Wobei ich noch keine wirklich *gute* SB-Kasse gefunden habe. Die im Edeka bei mir kann keine mehrfachen Artikel, d.h. wenn man mehrere gleiche Artikel kauft (zB ein Sixpack) muss man die Artikel einzeln draufstellen und warten bis die alle erkannt wurden. Der im Rewe brüllt einem jede Zustandänderung ins Gesicht und kommt schon mit dem Konzept von Naturprodukten nicht klar - denn 500g abgepackte Birnen wiegen nicht exakt 500g.


ganove008

Bei mir in der Umgebung sind diese Art der Kassen absolute Mangelware. Von den 8 Supermärkten, die fußläufig zu erreichen sind, gibt einen mit SB Kasse. Das ist natürlich der der am weitesten entfernt ist und da ist die SB Kasse irgendwie meistens zu. Ich lebe mitten in Berlin und habe die Hoffnung aufgegeben.


colacastell

Diese Entscheidung zu treffen ist leider meistens eine Teure. Mein Edeka hat immer (fast) alle Kassen offen, das heißt man steht selbst Samstag um 13 Uhr nicht hinter mehr als einer Person. Dafür kostet es auch doppelt so viel als bei Aldi/Lidl, wo man zur selben Zeit gerne 15 Minuten in der Schlange steht. Umso besser, dass bei Aldi anscheinend sowas in der Mache ist.


Riflurk123

Das ist auch mein einziges Manko bei Aldi, die haben einfach keine Selbstzahlkassen. :(


GreenBalconyChair

Dafür hat Aldi die meiner Meinung nach schnellsten Kassierer:innen. Da macht eine lange Schlage gar nicht so viel aus.


Riflurk123

Geht mir nicht um die Geschwindigkeit, ich mags lieber stressfrei an der Selbstzahlkasse.


jomei1337

Nur die drecks Weisshaarigen die ihr Geld aufs Kassenband kippen oder anfangen mit dem Kassenpersonal zu quatschen.


Graufisch

Bin selbst weißhaarig und hasse die auch. ApplePay rules!


Cyph711

Ich lese schon seit längerem hier und da dass dies wohl die Zukunft des Einkaufens werden wird. Klar macht das wirtschaftlich Sinn da man das Kassenpersonal dann anders einsetzen kann oder natürlich auch gar nicht mehr. Meine Frage ist wie es da mit Diebstahl aussieht...


PastafariPriest

Wird mit einkalkuliert und teure Ware wird, wie jetzt auch schon, speziell gesichert. Über kurz oder lang zahlt es sich aus. Btw: Wer klauen möchte, schafft das auch jetzt schon ohne Probleme


physalisx

Das hier macht es aber schon sehr, sehr viel einfacher. Gelegenheit macht Diebe. Es ist etwas anderes, sich etwas in die Tasche zu stecken ohne gesehen zu werden und das dann verstecken zu müssen, als wie hier dann einfach etwas in den Wagen zu legen, "Artikel entfernen" klicken und dann einfach munter mit dem Artikel im Wagen aus dem Laden zu spazieren. Ich denke damit das wirklich in der Realität benutzbar ist müsste da schon noch was mehr gemacht werden, um Diebstahl zu verhindern. Mindestens irgendwie Heuristiken anwenden die dann dem Ladenpersonal sagen welche Kunden/Wagen nochmal genau zu kontrollieren sind. Und dann können wir uns schonmal auf die Diskriminierung/Profiling Debatten und empörte Aufschreie freuen...


RylaiTheCrystalFish

Ich denke das Gerät kann (theoretisch) schon ganz gut abschätzen ob das Entfernen jetzt stimmt oder nicht. Ab einer bestimmten Wahrscheinlichkeit das man lügt gibts eine Kontrolle. Dann kommt das Aufrüstrennen. Automaten austricksen gegen bessere Algorithmen/Kameras.


Kamikaze_Urmel

>Mindestens irgendwie Heuristiken anwenden die dann dem Ladenpersonal sagen welche Kunden/Wagen nochmal genau zu kontrollieren sind. So läufts meine ich bei Edeka un den EasyShoppern. Da ist über dem Einkaufswagen ne Kamera angebracht, die immer Top-Down filmt und wohl abgleichen kann. Die Bezahlung muss dazu grundsätzlich manuell an einer extra dafür reservierten Kasse freigegeben werden. (Eine die ebend exklusiv für die Easy-Shopper reserviert ist)


pole_fan

Da wird sich prozentual nicht so viel tun zu jetzt. Würde sogar behaupten es geht runter wenn das komplett elektronisch läuft. Amazon hat zB schon komplett Kassenlose Läden wo man sich dann halt mit seinem Prime account oder so einloggen muss um rein zu kommen. Macht das klauen schwerer wenn selbst weglaufen nichts mehr bringt und Diebe eventuell gar nicht mehr reinkommen


[deleted]

Man lässt dann einfach die ehemaligen Kassierer Stichproben durchführen. So läuft das z.B. beim Globus mit den SB-Kassen. Da scannt man den Checkout-Code und das Gerät bekommt dann entweder einen grünen (alles ok) oder orangen (Stichprobe) Bildschirm. Bei letzterem nimmt der Mitarbeiter dann bis zu 9 Gegenstände, die vom System vorgegeben werden, aus dem Wagen und schaut, ob diese auch gescannt wurden.


nebalee

Also anders als bei den bisherigen SB-Kassen wird hier ja gleich erkannt was du tatsächlich im Wagen hast.


MissMags1234

RIP Jobs für Studenten an der Kasse


doommaster

Studis bei Aldi sind schon eher selten.


MissMags1234

Kauf nicht beim Aldi, aber langfristig wird das ja in allen Supermärkten so kommen.


0xKaishakunin

[Metro Future Store sagt nein](https://de.wikipedia.org/wiki/Future_Store#Kritik) sonst wäre das schon seit ein paar Jahren umgesetzt.


Kamikaze_Urmel

>sonst wäre das schon seit ein paar Jahren umgesetzt. Du unterschlägst hier die deutsche Technologiefeindlichkeit und die generelle "Anpassungszeit" an "neumodischen Kram". Die Edekas hier in der Gegend (und scheinbar auch sonst an vielen Stellen in Deutschland) bieten seit relativ kurzer Zeit "Smarte Einkaufswagen" an (Einkaufsliste wird mit App synchronisiert und am Wagen angezeigt, direktes Scannen aller Artikel, 1-Click Bezahlvorgang). Die Adaptionsrate ist gerade bie älteren Leuten insgesamt quasi 0, bei den jüngeren, die sehen, wie viel Zeit man an der der Kasse durch den simplen Bezahlvorgang ohne Auspacken spart ist das allerdings anders. (Die bösen Blicke von den Omas und Opas sind immer super, wenn die in den Schlangen stehen und du einfach zur Exklusiv-Kasse für die smarten Wagen gehen kannst und in nicht mal 10 Sekunden durch mit allem bist. Während vor 2 Monaten zur Einführung fast alle dieser "EasyShopper"-Wagen selbst zu den Haupteinkaufszeiten im "Wagendepot" (oder Unterstand? keine Ahnung...) standen, muss man jetzt schon fast aufpassen, dass man noch einen erwischt.


[deleted]

[удалено]


DoktorMerlin

Also in der Theorie funktioniert BAföG da doch ganz gut, wenn man nicht in München studiert. Dann passt das von der Zahlung für Miete + Essen schon, der Staat soll ja nicht die Kneipentour am Wochenende bezahlen


ThePaSch

Unser Rewe in der Nähe hat auch so etwas, ist aber völlig willkürlich nur für Payback-Kunden und man muss den Scanner mit einer Payback-Karte oder der dazugehörigen App "freischalten". Völlig hanebüchener Unsinn. Wenn die Daten über mein Konsumverhalten wollen, sollen sie gefälligst ein bisschen dafür arbeiten, so wie alle anderen auch; in den Schlund werde ich's denen nicht einfach schieben.


mareyv

Automatisch? Also per Handy oder mit Barcodescanner am Korb?


ichkoenntkotzen

Wird dann richtig spaßig die auf dem gesamten Gelände einzusammeln mit teurer Technik drinnen


Ludothekar

Nein. Lehne ich ab, genau so wie diese Selbstscannerkassen. Es geht nur darum, Personal abzubauen und da will ich mich nicht aus Egoismus, wegen der paar Minuten, beteiligen. Schließlich weiß ich, wie das Leben im Handel ist, hab lange genug in dem System gearbeitet.


[deleted]

[удалено]


Ludothekar

Es ist also toll, diese Arbeitsplätze an die Kunden auszulagern, damit man diese Menschen abbauen kann. Es ist kein technologischer Fortschritt, der dies nötig macht - wir Kunden müssen somit Sorge tragen, den Kassiervorgang korrekt abzuwickeln. Also: Ich muss für das Unternehmen eine bislang brauchbar bezahlte Arbeit verrichten - und habe auch gleich die Verantwortung aufs Auge gedrückt bekommen. Alles, ohne auch nur eine Spur Benefit zu bekommen - außer dass es wieder weniger Arbeitsplätze werden, Menschen länger arbeitslos sind und wir alle dies mit Steuern ausgleichen müssen. Es ist ja nicht so, dass dies nicht schon durch Amazon vorexerziert wird... Wenn man also Arbeitsplätze im Handel als sinnlos bezeichnet (Danke übrigens, mich somit auch als sinnlos zu betiteln, sehr nett.) dann empfinde ich dies als ziemlich unsozial und abgehoben. Wenn man keine Ahnung von einem Job hat, sollte man lieber nichts sagen, als Menschen quasi zu unnötigen Technologieverlierern zu erklären. Aber ok. Jeder, wie er mag.


VoodaGod

Wird doch in Zukunft weiterhin Läden geben, die den Luxus Kassieren durch Personal für diejenigen, denen das der Aufpreis Wert ist, geben


HokusSchmokus

Warum Aufpreis? SB ist ja auch nicht billiger. Was eine Frechheit ist da man seine Daten verschenkt, damit die daran Profit machen, und auch noch Personal sparen.


IUseMintBtw

Coole Sache. Ich hoffe nur, dass das vom Datenschutz her okay ist.


Cyph711

Paypal freut sich auch schon...


demwz

Frag mich, ob das noch funktioniert, wenn meine Frau anfängt den Wagen zu füllen. Wäre ein echter Härtetest.


Ivy-Toadfoot

Habe das irgendwann in den späten 1980ern/frühen 1990ern mal in einem Supermarkt in Fort William (kleines Nest am Ben Nevis) in Schottland gesehen. Noch nicht mit so einem ausgereiften Bildschirm, aber das Prinzip war dasselbe. Da wurde mir zum ersten Mal so richtig klar, wie weit zurück wir in Deutschland bei so etwas in der technologischen Entwicklung sind.


tobimai

Alter geil. Einen Schritt näher an so nem Amazon go Store


Spitmode

Wieso nicht in jedem Supermarkt?!


MeltsYourMind

Ich war letzte Woche in Schweden und konnte an der Tankstelle direkt an der Zapfsäule bezahlen. Warum haben wir das nicht?


ubahnmike

Gibt doch diverse Apps mit denen das geht.


Otoma1

War letztens irgendwo im Osten an einer Tankstelle wo du erst tankst und dann mit dem Auto an eine Art Drive In Fenster fährst zum bezahlen. Das war cool. Grundsätzlich ist das aber so, dass in Deutschland Tankstellenbetreiber sehr viel Geld verdienen mit Snacks, Getränken usw. Deshalb ist da die Motivation nicht all zu groß Zapfsäulen einzurichten an denen man direkt bezahlen kann.


bonsai1994

Und nun denke ich mir als Endverbraucher, wieso es sowas nicht in jedem Supermarkt gibt. ​ Halt nur Schade um die ganzen Einzelhandelskaufläute, die in den Läden an der Kasse stehen...


Wewius

Intelligente Supermärkte sowie selbstfahrende Autos (und damit auch selbstfahrende Lieferfahezeuge) werden mMn der Katalysator sein, der Regierungen weltweit dazu zwingen wird ein bedingungsloses Grundeinkommen einzuführen. Die Anzahl an niedrigqualifizierten Arbeitern in diesen Bereichen ist enorm und deren Jobs werden in 10 bis 20 Jahren, wenn die Technologien ausgereift sind, einfach wegfallen. Im Transportwesen arbeiten 600.000 und im Einzelhandel 3,1 Millionen Menschen in Deutschland. Sicher, nicht *alle* Jobs werden wegfallen aber die meisten. Diese Leute kannst du auch nicht mehr umschulen oder umqualifizieren. Die werden einfach arbeitslos bleiben. Und von der Automatisierung in anderen Branchen haben wir an dem Punkt noch gar nicht gesprochen. Es kommt eine riesige Welle an Arbeitslosen auf uns zu und unser Verständnis von Arbeit und Einkommen muss sich endlich radikal ändern indem wir Arbeit und Einkommen voneinander trennen.


Schootingstarr

wie soll das gehen? die bekommen es ja nicht mal hin, dass die Strichcodes zuverlässig an der Kasse gelesen werden können


NotFromMilkyWay

RFID


AdTraining1297

Statt Rechentechnik für 4 Kassen, braucht man das nun für jeden Einkaufswagen? Wahnsinn... Von den Nutzerprofilen mal abgesehen.


LutzEgner

Waere fuer mich ein Grund dort nicht mehr einkaufen zu gehen (wenn solche Wagen Pflicht waeren)


Graufisch

Warum?


LutzEgner

Weil ich beim Einkaufen mich nicht mit irgendwelchen gadgets rumaergern und lieber mit Menschen zu tun haben will.


SgtEntenbraten

An ner Aldi-Kasse bezahlen nagt aber schon am absoluten Minimum für "mit Menschen zu tun haben"


NotABear732

Hallo Hallo 12.50 Danke Tschüss


altruistic_thing

Weil das Gefühl von jemandem mit schlechter Bezahlung bedient und hofiert zu werden so geil ist?


LutzEgner

Kann man so zynisch sehen wie du, oder einfach praeferieren Mitmenschen um sich zu haben statt Roboter.


altruistic_thing

Man kann schon gern soviel zwischenmenschlichen Kontakt haben wie man möchte. Die Frage ist, ob es in dieser Situation sein muss.


LutzEgner

Fuer mich tut es das.


altruistic_thing

Und hinterfragen möchtest du das nicht? Bist du sehr einsam?


LutzEgner

Ziemlich frech von dir mir sowas zu unterstellen, nur weil ich etwas gut finde was Millionen von Deutschen jeden Tag ganz normal so tun. Tut mir leid dass es dich stoert dass ich lieber mit Menschen statt Maschinen interagiere.


altruistic_thing

Interagierst du nicht gerade mit einer Maschine? Präzisiere, mit einem Endgerät und entsprechender Software über einen Server und nur im entfernesten Sinne mit anderen Menschen?


[deleted]

Wie genau interagierst du denn mit den Menschen an der Kasse? Schnackst du da ein wenig über das Wetter? Fragst du die Leute hinter dir am Band, wie ihr Wochenende gelaufen ist? Das einzige, was bei so einem System wegfällt, sind die Mitarbeiter an der Kasse. Ansonsten hast du immer noch die gleichen Menschen um dich wie davor auch.


IndividualRepulsive0

Nicht so cool. Sorry.